Die Marienschlucht

Nach dem dramatischen Erdrutsch im Frühling 2015 besteht derzeit laut Polizei noch immer akute Lebensgefahr im Gebiet um die bereits gesperrte Marienschlucht. Sie ist weder zu Fuß noch per Schiff erreichbar. Der Zutritt ist 2016 verboten. Eine Begehung ist frühestens 2017 wieder möglich.  Mehr Informationen unter Aktuell.

Marienschlucht_gesperrt


Die Marienschlucht ist eine Naturschönheit am Steilufer des Bodensee, genauer am südlichen Überlinger See.

Map-Marienschlucht

DJI00402

Ein steiler Waldpfad führt vom Parkplatz zur Ruine Kargegg.

PE6_1239

Auf halbem Weg steht die Ruine Kargegg. Sie steht auf einem Bergsporn, wurde 1525 von Bauern niedergebrannt und zerfällt seitdem.

PE6_1254

Von dort aus steigt man auf breiten Holztreppen den steilen Hang hinab bis in das enge Felstal.

PE6_1289-2

Zwischen den Felsen ist der eigentliche und wildromantische Teil der Marienschlucht. Hier führen schmale Stufen über dem Bach bis zum See hinab.

DJI00408-3-2

Am See laden ein Kiosk, eine Feuerstelle, ein Badestrand sowie ein kleiner Steg zum Verweilen ein.

DJI00435-2

DJI00469